Die wichtigsten Kriterien, um den passenden ETF-Sparplan zu finden

Die wichtigsten Kriterien, um den passenden ETF-Sparplan zu finden

Immer mehr Sparer entscheiden sich für ETFs, um langfristig Vermögen aufzubauen. Besonders einfach ist es, die Sparraten regelmäßig in ein Portfolio fließen zu lassen. ETF-Sparpläne gibt es allerdings wie Sand am Meer. Wer auf eigene Faust handelt, hat die Qual der Wahl und ist oft überfordert. Ein unabhängiger Experte kann hier Abhilfe schaffen. Sparer und Anleger sollten bei der Wahl auf diese Kriterien achten:

Das ETF-Portfolio unabhängig zusammenstellen

Der Anbieter sollte sämtliche am Markt erhältlichen ETFs berücksichtigen. Allein in Deutschland sind über 1.600 ETFs am Markt. Daraus sollten die Anlageexperten die besten ETFs auswählen und für das Portfolio des Sparers zusammenstellen. ETFs unterscheiden sich unter anderem hinsichtlich der Performance und der Kosten. Sparpläne, die nur in einen ETF investieren, bieten deutlich weniger Risikostreuung!

Die Strategie sollte auf den Sparer abgestimmt sein

Akzeptieren Sie keine "Standardstrategie". Achten Sie darauf, dass mehrere Anlagestrategien für unterschiedliche Risikoprofile zur Auswahl stehen. Wichtig ist, dass diese Anlagestrategie auch eingehalten wird. Der Anbieter sollte das Depot laufend überwachen und mittels Rebalancing regelmäßig auf die Zielstrategie zurückführen.

Einzahlungen sollten flexibel sein

Sie sollten selbst darüber entscheiden können, in welcher Häufigkeit Sie welche Sparbeiträge einzahlen. Sie sollten die Höhe frei wählen und jederzeit anpassen können. So können Sie Sonderzahlungen leisten oder auch mal eine Zahlung aussetzen.

Onlinezugang plus persönliche, unabhängige Betreuung

Direktbanken oder Onlinebroker wickeln alles über ihr Internetportal ab. Sie können jederzeit den Depotwert und andere Eckdaten bequem abrufen. Eine Beratung erhalten Sie allerdings meist nicht. Besser ist ein Anbieter, bei dem Sie zusätzlich Zugang zu erfahrenen Beratern erhalten. Diese bieten Ihnen wertvolle Unterstützung bei der Planung und Umsetzung Ihrer individuellen Anlageziele, u. a. für die Altersvorsorge und Ruhestandsplanung.

Die Gesamtkosten sollten niedrig sein

Machen Sie einen Gebührenvergleich. Die Gesamtkostenquote von ETFs (Total Expense Ratio, kurz TER) liegt oft deutlich unter 0,5 Prozent des Anlagevolumens. Dazu kommen die Gebühren des Sparplananbieters für die Verwaltung, die Depotführung, die Aufbewahrung der Fondsanteile sowie den Kauf und Verkauf der Anteile. Auch hier gibt es große Unterschiede.

Live-Webinar am 16. November: „Finanzielle Unabhängigkeit mit ETFs erreichen“

Anlageexperten des VZ VermögensZentrums vermitteln Ihnen die Grundlagen zu ETFs und zeigen, wie man gerade in der heutigen Zeit erfolgreich in ETFs anlegen kann. Sie erfahren, wie Sie die passende Anlagestrategie finden und welche Anlegerfehler Sie vermeiden sollten. Das gibt Ihnen das Rüstzeug, um mit ETFs das Vermögen aufzubauen, mit dem Sie finanziell unabhängig werden.

Jetzt hier kostenfrei anmelden und teilnehmen

Persönlicher Kontakt

Wenn Sie sich lieber persönlich beraten lassen möchten, vereinbaren Sie jetzt einen Termin für einen Rückruf oder schreiben Sie uns.

Senden Sie uns eine E-Mail mit Ihrem Wunschtermin für einen Rückruf.

vinz@vinz-vorsorge.de

Lassen Sie sich persönlich beraten und rufen Sie uns direkt an.

089 904 20 25 25

Jetzt herunterladen und ausprobieren

Ein Service von Vermögens Zentrum
jetzt scannen und herunterladen

Ihre Daten sind sicher

Bei der Vinz-App haben wir höchsten Wert auf Sicherheit gelegt. Wir arbeiten nach deutschen Datenschutzstandards.

Einfach und individuell

Mit wenigen Eingaben erhalten Sie einen guten Überblick über Ihre Versorgungssituation im Alter.

Für Sie gewinnbringend

Die Vinz-App hilft Ihnen, die richtige Sparform zu finden und Ihre Wunschrente zu erreichen.