Früher in Rente gehen: Mit dieser Strategie kann es klappen

Nicht jeder möchte bis 67 arbeiten. Ein vorzeitiger Ausstieg ist aber teuer. Mit einer sorgfältigen Planung und genügend Kapital kann der vorzeitige Ruhestand gelingen – und zwar ganz ohne Abstriche beim Lebensstandard hinnehmen zu müssen.

Es ist der Traum vieler Berufstätiger: früher, als der Gesetzgeber es vorsieht, in Rente gehen, aber den gewohnten Lebensstandard beibehalten. Mit der richtigen Strategie muss das kein Traum bleiben. Ganz ohne Eigenkapital geht es allerdings nicht. Sie brauchen liquide Mittel, um die Jahre ohne Gehalt und ohne Rente zu überbrücken.

Wie viel Kapital notwendig ist, hängt von drei Faktoren ab

  1. Wie viele Jahre wollen sie früher in Rente gehen, müssen Sie also aus eigener Tasche überbrücken?
  2. Wie viel Geld benötigen Sie pro Monat, um Ihren Einnahmeausfall zu kompensieren und sich den gewünschten Lebensstandard leisten zu können?
  3. Mit welcher Rendite ist das Kapital angelegt?

Angenommen, Sie möchten zwei Jahre früher in Rente gehen. Kommen Sie in dieser Phase mit 2.000 Euro pro Monat aus, benötigen Sie bei 3 % Rendite 46.600 Euro und bei 5 % Rendite 45.600 Euro. Brauchen Sie 5.000 Euro pro Monat, benötigen Sie bei 3 % Rendite 116.400 Euro und bei 5 % Rendite 114.000 Euro. Möchten Sie es sich mit 7.000 Euro pro Monat sehr gut gehen lassen, kostet Sie das bei 3 % Rendite 162.900 Euro und bei 5 % Rendite 159.600 Euro. Nach den zwei Jahren ist dieses Kapital vollständig aufgezehrt.

Es empfiehlt sich daher schon jetzt zu planen, wie Sie Ihre Einkommenslücke schließen wollen, wenn Sie das Rentenalter erreichen. Denn die gesetzlichen und betrieblichen Renten allein werden nicht ausreichen.

Sie benötigen auch im Rentenalter Zusatzeinkünfte – zum Beispiel über eine Basisrente, durch Zins- und Dividendeneinnahmen oder auch eine clevere Einkommenssicherung wie die „Etappenstrategie“. Wie diese funktioniert, erfahren Sie im Merkblatt „Etappenstrategie: Mehr Geld im Alter“ (hier herunterladen).

Merkblatt „Berechnen Sie Ihr Ruhestandskapital“

In fünf Schritten finden Sie heraus, wie viel Kapital Sie für Ihren gewünschten Lebensstandard im Rentenalter benötigen und ob eine Frührente möglich ist. (hier herunterladen)

Live-Webinar am 20. Oktober „Früher in Rente – 7 Tipps für Ihre Altersvorsorge“

Um den Einstieg in die Altersvorsorge zu erleichtern, hat das VZ die Vinz-App entwickelt. Damit ermitteln Sie in wenigen Schritten Ihre Vorsorgelücke, die benötigten Sparbeiträge und sehen Anlageformen, mit denen Sie zuverlässig ans Ziel kommen. Melden Sie sich jetzt kostenfrei zum Live-Webinar an und erfahren Sie, wie Sie mit der Vinz-App Ihre Altersvorsorge optimieren.

Jetzt anmelden

Persönlicher Kontakt

Wenn Sie sich lieber persönlich beraten lassen möchten, vereinbaren Sie jetzt einen Termin für einen Rückruf oder schreiben Sie uns.

Senden Sie uns eine E-Mail mit Ihrem Wunschtermin für einen Rückruf.

vinz@vinz-vorsorge.de

Lassen Sie sich persönlich beraten und rufen Sie uns direkt an.

089 904 20 25 25

Jetzt herunterladen und ausprobieren

Ein Service von Vermögens Zentrum
jetzt scannen und herunterladen

Ihre Daten sind sicher

Bei der Vinz-App haben wir höchsten Wert auf Sicherheit gelegt. Wir arbeiten nach deutschen Datenschutzstandards.

Einfach und individuell

Mit wenigen Eingaben erhalten Sie einen guten Überblick über Ihre Versorgungssituation im Alter.

Für Sie gewinnbringend

Die Vinz-App hilft Ihnen, die richtige Sparform zu finden und Ihre Wunschrente zu erreichen.